Über

 

Wir leben definitiv im digitalen Zeitalter. E-Paper, E-Akte, Apps…

 

Warum also „Denken auf Papier“ ? Warum zurück in die Vergangenheit statt in die Zukunft?

 

Weil ich der Meinung bin, dass ein Großteil der elektronischen und digitalen Helferlein uns nicht dabei helfen produktiver, effektiver oder gar glücklicher zu sein. Sie helfen höchstens dabei effizienter zu sein. Mehr Zeit zu gewinnen, um noch mehr Aufgaben zu erledigen, die uns nicht zu unseren Zielen führen werden.

 

Denn um zu überprüfen, ob Du noch auf dem richtigen Weg zu Deinem Ziel bist, während Du den Weg immer schneller läufst, solltest Du Papier und Stift zur Hand nehmen.

 

Mein Name ist René Dunkel. Ich konnte schon als Kind nicht an einem Schreibwarenladen einfach so vorbeigehen. Ich musste unbedingt sehen, was er alles zum Verkauf anbot. Bücher, Stifte, Journale, Kalender. Viele Menschen sahen darin nur Büromaterial. Ich sah und sehe darin, eine Welt voller kreativer Möglichkeiten.

 

Ich habe in meinem bisherigen Leben schon viele unterschiedliche Arten von Journalen geführt.

 

Denken auf Papier ist Reflektion, Planung, das Aufschreiben der aktuellen Gefühlslage und Kreativität. Es führt  zu mehr Ausgeglichenheit, Ordnung und Sicherheit.

 

Mein Anliegen ist es Menschen zu helfen, mehr Erfolg zu haben, produktiver zu sein, effektiver und glücklicher. Und ich möchte, dass sie mehr Zeit gewinnen zum Leben durch „Denken auf Papier

 

Wie hat schon Altmeister Jim Rohn gesagt „Think on Paper“.

René Dunkel_4163