Ich weiß, was Du letzte Weihnachten getan hast

Wie ich die besinnlichste Zeit des Jahres für Rückblick und Planung nutze

 

 

Ich weiß, was Du letzte Weihnachten getan hast.

 

Wahrscheinlich hast Du „Drei Haselnüsse für Aschenprödel“ geschaut, Dich mit Schokolade vollgestopft und Dir gewünscht, dass alles schnell wieder vorbei ist.

 

Das muss doch aber nicht so sein…


Reflexion 2018

 

Weihnachten, das Fest der Besinnlichkeit und somit auch der perfekte Zeitpunkt für eine Rückschau auf das alte Jahr.

 

Ich nutze ein Paperblank-Journal um das Jahr 2018 zu reflektieren und 2019 zu planen.

Reflektieren warum?

Durch die Reflexion verarbeiten wir Vergangenes.

Wir werden selbstbewusster durch Dinge, die uns gut gelungen sind.

Dinge die wir verbessern können geben uns die Chance zu wachsen.

 

Bist Du noch auf dem Weg zu Deinen Zielen oder zu den Zielen von jemand Anderem?

 

Ich frage mich u.a.:

Was hast Du in jener Situation gelernt?

Was hast Du gut gemacht?

Was könntest Du besser machen?

Wen hast Du getroffen?

Was hast Du gefühlt?

Wofür bin ich dankbar?

 

Schon in der Bibel im Alten Testament steht geschrieben, dass man alle 7 Jahre 1 Sabbatjahr einlegen soll.

Nur ein paar Tage Ruhe im Jahr, um das alte Jahr zu reflektieren sollte also jeder haben.

 


Planung 2019

Nach der Rückschau plane ich das Jahr 2019.

 

Ich schaue dabei zunächst auf ein paar Jahreshighlights. Sachen die ich 2019 unbedingt erreichen will. Nur 3-4 Ziele.

 

Werde so konkret wie möglich. Was? Wann? Und das Wichtigste: WARUM?

So plane ich auch jeden Monat und jede Woche. Allerdings immer erst kurz vor Start des jeweiligen Zeitabschnittes.

 

„When should you start the day? As soon as you have it finished.

Don’t start the week until you have it finished.

Don’t start the month until you have it finished.

Don’t start the year until you have it finished.“

Jim Rohn

 


Leitbild

Ich empfehle Dir unbedingt ein persönliches Leitbild zu haben.

Es ist eine Art Werte- und Visionsverfassung,  die Dir Orientierung in Deinem Leben gibt.

Ich versuche es einmal jährlich zum Jahresende zu überarbeiten.

Denn Du entwickelst Dich weiter und so auch Deine Werte und Prinzipien, sowie Deine Emotionen und Deine Visionen.

 

Beispielsätze :

„Ich werde jedes Jahr mindestens zwei Seminare zum Thema Persönlichkeitsentwicklung besuchen.“

„Ich werde nicht über meine Verhältnisse leben.“

 

Du kannst Dich beim Schreiben Deines Leitbildes an den vier Bereichen Physis,  Geist, Beziehungen und Finanzen orientieren.

Habe Dein Journal so oft wie möglich dabei, damit Du Dein Leitbild regelmäßig lesen und verinnerlichen kannst.


bookshelf-1082309_1920

Jetzt stell Dir vor, Du machst das jedes Jahr. Was wäre das für ein wertvolle persönliche Hinterlassenschaft für Deine Kinder?

 


Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit Freunden oder Bekannten, wenn Du Ihnen dabei helfen willst persönlich zu wachsen.

Über Kommentare würde ich mich freuen. Haben Dir die Tipps geholfen? Welche Themen interessieren Dich?

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s